Kann Tyrosur® in der Stillzeit angewendet werden?

Es ist nicht bekannt, ob Tyrothricin (oder Cetylpyridiniumchlorid) in die Muttermilch übergeht. Daher sollte Tyrosur® Wundheilgel und Tyrosur® Wundheilpuder nur kurzfristig und kleinflächig und nur auf ausdrückliche Anweisung Ihres Arztes angewendet werden.

Wenn Sie stillen, dürfen Sie Tyrosur® Wundheilpuder nicht im Bereich der Brust anwenden; ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Hautstellen ist zu vermeiden.