Wie heilt eine Wunde?

Eine Wunde heilt in drei Phasen, die sich zeitlich überschneiden:

  • Reinigungsphase: 1. bis 4. Tag
  • Granulationsphase: 2. bis 14. Tag
  • Reparationsphase: 3. bis 21. Tag

Wundheilungsphasen

Tyrosur® Wundheilgel kann in allen drei Phasen der Wundheilung eingesetzt werden. Es schafft ein ideal-feuchtes Wundmilieu, unterstützt den Prozess der Wundreinigung und fördert den Wundverschluss.*

Die Reinigungsphase

In der Reinigungsphase, auch Entzündungsphase genannt, bildet die Wunde große Mengen Wundsekret. Dadurch werden Krankheitserreger und Schmutzpartikel ausgeschwemmt und die Wunde für den Aufbau neuer Zellen vorbereitet. Im Falle einer Wundinfektion verlängert sich die Reinigungsphase, der Wundverschluss verzögert sich und die Gefahr der Narbenbildung wird erhöht.

Tyrosur® bekämpft die Wundinfektion.

Granulationsphase

In der Granulationsphase beginnt der Aufbau von neuem Gewebe („Ersatzgewebe“). Das Granulationsgewebe füllt die Wunde von unten her auf und bildet die Grundlage für die abschließende Reparative Phase.

Reparative Phase

In der letzten Phase der Wundheilung wird die Wunde endgültig verschlossen. Das Granulationsgewebe wird in Narbengewebe umwandelt, die Wunde zieht sich zusammen und eine neue Hautschicht kann gebildet werden.

Die Granulations- und Reparative Phase können durch ein geeignetes Wundmanagament unterstützt werden. Eine feuchte Wundbehandlung unterstütz den natürlichen Selbstheilungsprozess. Optimal eignen sich wässrige Hydro-Gele, wie zum Beispiel im Tyrosur® Wundheilgel. Es befeuchtet die Wunde, schützt sie vor dem Austrocknen, lässt Sauerstoff an die Wunde und unterstützt somit den Heilungsverlauf.

* Tyrosur® ist ein Wundbehandlungsmittel. Zur lindernden Behandlung von kleinflächigen, oberflächlichen, wenig nässenden Wunden mit bakterieller Superinfektion mit Tyrothricin-empfindlichen Erregern wie z.B. Riss-, Kratz-, Schürfwunden.